Herzlich Willkommen beim TV 1889 Weißkirchen

Mit über 1000 Mitgliedern sind wir, der TVW, ein Traditionsverein im Herzen der Sportstadt Oberursel. Mit zahlreichen Abteilungen von „A“ wie Aikido bis „Z“ wie Zeltlager können wir unseren Mitgliedern ein breites Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten anbieten.

Sollte Sie etwas interessieren, was (noch) nicht auf unserer Webseite zu finden ist, scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen (Ansprechpartner im Vorstand) oder schicken Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail an info(at)tv-weisskirchen.de

Einladung zur Jugendversammlung

Daniel Hame | in diesem Jahr wird der neue Jugendvertreter von der Jugendversammlung gewählt werden. Ich berufe deshalb die Jugendversammlung ein für

Dienstag,10. Februar 2015 um 19 Uhr im Kleinen Saal unserer Vereinsturnhalle, Oberurseler Straße 16.

Eingeladen sind alle interessierten Kinder und Jugendlichen, die durch den Jugendvertreter im Vorstand unseres Vereins in den nächsten 2 Jahren repräsentiert werden. Wahlberechtigt sind diese laut Satzung ab dem vollendeten 14. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr. 

Der Jugendvertreter vertritt die Interessen der Vereinsjugend und trägt zur Mitgestaltung des zukünftigen Vereinslebens bei.
Ich freue mich auf eine rege Beteiligung und hoffe, Euch als Teil der Jugendversammlung begrüßen zu dürfen.

Was wäre der TVW ohne ihn? - Hans Lukesch wird 90!

TZ 10.01.2015Der Name Hans Lukesch ist und bleibt mit dem Turnen beim TV Weißkirchen auf das Engste verbunden. Vor allem liegt dies an seinem morgigen 90. Geburtstagskind.

Kaum zu glauben, aber wahr: Hans Lukesch wird an diesem Sonntag „runde“ 90 Jahre alt. Das Urgestein des TV Weißkirchen, das am 11. Januar 1925 im Sudetenland das Licht der Welt erblickt hatte, war 1967 dem Verein beigetreten und ist bis zum heutigen Tage dort nicht wegzudenken. Seine große Hilfsbereitschaft in vielerlei Dingen zeichnete ihn schon immer aus, und so beförderte ihn der TVW gleich im ersten Jahr seiner Vereinszugehörigkeit auch schon zum Zweiten Vorsitzenden. Von 1971 bis 1990 zeichnete er als Oberturn- und Sportwart verantwortlich und bestimmte mit großem Engagement die turnerische Arbeit beim TV Weißkirchen. Zusammen mit Max Göckler betreute er als Übungsleiter für Turnen und Schwimmen die Riege der Weißkirchener und Bommersheimer Turner, die 13 Mal den Mannschafts-Gaumeistertitel errang.


Bis 1991 leitete das Geburtstagskind das Kinderturnen. Über Jahrzehnte hinweg war er auch als Kampfrichter für Jugendturner im Einsatz. Das 90-jährige Jubiläum des 1889 gegründeten TVW sollte ganz entscheidend die Handschrift Lukeschs tragen, dem für seinen ehrenamtlichen Einsatz zahlreiche Ehrungen zuteilwurden: die Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes (DTB), die Ehrennadel des HLV in Bronze, der Ehrenbrief des DTB oder auch die Verdienstnadel des Landessportbundes.

„Spiel, Spaß, Sport“

Unter Lukeschs Regie war auch eine Meisterschaft der Ortsvereine nach dem Motto „Spiel, Spaß, Sport“ aus der Taufe gehoben worden, die bis 1990 alljährlich angeboten und 2014 zum 125. Vereinsbestehen mit großem Erfolg neu aufgelegt wurde. Sein handwerkliches Geschick stellte Lukesch bei Renovierungen und Reparaturen der vereinseigenen Halle zur Verfügung, auch gestaltete er über Jahrzehnte das Bühnenbild für das jährlich durchgeführte Weihnachtstheater des TVW. Zusammen mit seiner Frau Irmtraud leitete er von 1966 bis 1990 das alljährlich zweiwöchige Ferienzeltlager für die Kinder und Jugendlichen des Vereins.
Bei der Gymnaestrada, dem im Vier-Jahres-Rhythmus vom Weltgymnastikverband organisierten Turnfest mit stets mehr als 10 000 Startern, nahm Lukesch mit seiner Gattin regelmäßig teil. Als eingefleischtem Turner waren für ihn die Starts bei Landes- und Deutschen Turnfesten ebenfalls festes Programm – entsprechend groß fiel seine Freude aus, als er beim Deutschen Turnfest 1984 in Hamburg mit dem siebten Platz seine beste Platzierung erreicht hatte.
Das sportliche Gen haben die Söhne Kurt und Bernd, beides Turnfest-Sieger, wohl in die Wiege gelegt bekommen – und zwar von beiden Elternteilen: Die 86-jährige Irmtraud Lukesch mischt nach wie vor als Übungsleiterin in der Trainerriege des TVW mit.

Aikido-Abteilung des TV Weißkirchen gibt es 1 Jahr

Klaus Meßlinger | Seit einem Jahr gibt in Oberursel die japanische Kampfkunst Aikido. Das Jubiläum wurde im TV Weißkirchen am vergangenen Sonntag mit einer besonderen Veranstaltung begangen - einem stillen Training. Drei Lehrer unterrichteten schweigend, so dass die anwesenden Aikidoka umso konzentrierter übten. 28 Teilnehmer füllten den verfügbaren Raum fast vollständig aus.


Es war eine ungewöhnliche Veranstaltung: Obwohl die Mattenfläche ausgelastet war, hörte man während des zweistündigen Trainings kein einziges Wort. Die Lehrer - Dojoleiter Klaus Meßlinger, Ulli Kubetzek aus Frankfurt und Eric Steeves aus Kelkheim - zeigten den Teilnehmern mit Gesten, welche Techniken sie üben sollten. Umso konzentrierter war die Atmosphäre, denn man musste schon genau hinsehen, was gerade verlangt war.

Die Themen spannten von Atemkraft-Techniken, d.h. Würfen ohne Hebel, über die Arbeit mit dem Stock bis hin zu anspruchsvollen Schrittfolgen, die man bei der Abwehr von Schlagangriffen nutzen kann. Am Ende des Trainings fand das traditionelle "Misogi"-Mattenputzen statt, das in Japan auch eine spirituelle Bedeutung als Reinigungszeremonie für das neue Jahr hat. Im Anschluss wurde das Jubiläum angemessen gefeiert - da war es dann mit der Stille vorbei.

"Ich bin sehr glücklich, wie sich das Dojo im ersten Jahr entwickelt hat", sagt Klaus Meßlinger, Leiter der Aikido-Abteilung im TV Weißkirchen. "Wir sind viel schneller gewachsen als erwartet. Aber was mir am meisten bedeutet, sind die Begeisterung und Konzentration, mit der die Schüler üben, und die sichtbaren Erfolge, die sich in der kurzen Zeit eingestellt haben." Besonders dankbar ist Meßlinger dafür, dass sein Lehrer Ulli Kubetzek und sein guter Freund Eric Steeves einen Teil des Jubiläums-Trainings übernommen haben: "Der freundschaftliche Austausch und das gemeinsame Interesse, neue Erfahrungen zu machen, zeichnen den Geist des Aikido aus."

Wer Aikido selbst ausprobieren will: Der Unterricht findet donnerstags von 20-22 Uhr und sonntags von 18-20 Uhr in der Vereinshalle des TV Weißkirchen in der Oberurseler Straße 16 statt. Für ein kostenloses Probetraining reichen eine lange Jogginghose und ein Sweatshirt; geübt wird barfuß. Weitere Informationen finden sich unter www.aikido-oberursel.de auf der Website der Aikido-Gruppe.