Neue Coronaregeln

Hieronymi| Die Presse hat es schon verkündet, die Corona-Regeln in Hessen verschärfen sich wieder. Für die Trainingsstunden des Turnvereins bedeutet dies auch wieder eine Änderung. Ab dem 25.11.2021 gelten folgende Regeln für die Teilnahme am Übungsbetrieb in der Halle:

Es gilt die 2G Regel für alle gedeckten Sportstätten (Hallen). Wer nicht als geimpft oder genesen im Sinne der hessischen Coronavirus-Schutzverordnung gilt, kann nicht mehr an den Übungsstunden teilnehmen. Ausgenommen hiervon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies durch ein ärztliches Zeugnis nachweisen. Nur für diese Personengruppen ist weiterhin die Vorlage eines Belegs über die Teilnahme an einer regelmäßigen Testung im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes an Schulen (Schülerinnen und Schüler) bzw. einer Bescheinigung über einen maximal 24 Stunden alten Antigen-Schnelltest (Bürgertest) ausreichend. Alle Übungsleitende sind verpflichtet die Einhaltung der Vorschrift zu kontrollieren. Daher müssen alle Teilnehmenden den Nachweis und den Personalausweis in den Übungsstunden mitführen. Es können jederzeit Kontrollen durch die Ordnungsbehörden durchgeführt werden. Wenn diese Dokumente nicht vorliegen, werden die Übungsstunden geschlossen und es können Strafen erlassen werden.